Geimpfte schneiden bei der 7-Tage-Inzidenz besser ab

Einen indirekten Nachweis der Wirksamkeit der Corona-Impfung legte gerade das Bayerische Gesundheitsministerium vor. Danach liegt die Corona-7-Tage-Inzidenz in Bayern bei Ungeimpften derzeit zehnmal höher als bei Geimpften.
Je 100.000 Geimpfte infizierten sich demnach in der letzten Woche rechnerisch 5,75 Personen neu mit dem Virus und bei 100.000 Ungeimpften waren es 58 Personen.

Die Zahlen bestätigen damit Angaben von Herstellern und Experten, die den Impfstoffen meist eine Wirksamkeit im Bereich von etwa 70 bis 90 Prozent attestieren. Dazu kommt, dass selbst bei den vulnerablen Gruppen eine Infektion in der Regel mild verläuft.

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek appellierte an alle, die bisher noch gezögert haben, sich impfen zu lassen, auch wenn ein sogenannter “Impfdurchbruch”, also eine Infektion trotz Impfung, nicht völlig auszuschließen sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.